Ein Adventswochenende voller Veranstaltungen…

Share Button

Das 3. Adventswochenende ist wieder gespickt mit vielen tollen Veranstaltungen.

weihnachtsbasarAm Samstag und Sonntag findet auf dem Hof der Gaststätte “Zum Splenterkotten” der vielleicht kleinste Weihnachtsbaummarkt der Region statt.

Karin Kühling schreibt hierzu:
Vor fünf Jahren war es noch so etwas wie eine „Spontanidee“ von Markus Wältring und der Bürgerinitiative Dorf.Land.Zukunft. (DLZ). Die Rede ist vom wohl kleinsten Weihnachtsmarkt der Region dem „Weihnachtsbaummarkt“ der in Elte auf dem Hof des Gasthauses „Zum Splenterkotten“ stattfindet. Dieser wurde in den letzten Jahren immer besser angenommen und hat sich für Elte zu einen kleinen Event- Highlight entwickelt. Aus diesem Grund findet der Markt in diesem Jahr erstmalig gleich an zwei Tagen (16. und 17. Dezember) statt.
Der Hof von Markus Wältring wird sich am 3.Adventswochenende zu einem kleinen Adventsmarkt verwandeln. Buden, an denen Glühwein, Kinderpunsch, Waffeln und weitere kulinarische Köstlichkeiten angeboten werden, gehören ebenso dazu, wie ein Kinderkarussell, eine Tombola und eine große Feuerstelle. „Die Kinder können sich also amüsieren, während ihre Eltern Glühwein und eine Bratwurst genießen“, sagt Ariane Runde, eine der Organisatoren des Marktes und Mitglied der DLZ Projektwerkstatt „Kindergarten und Schule“. Besonders sei dieser Markt vor allem, weil er einzig und allein von Elteranern selbst organisiert und auch bestritten werde.
Wieder mit dabei ist Herbert Bülter. An seinem Stand bietet der Imker seine Honigspezialitäten, Bienenwachskerzen und die berühmte Propoliscreme („das Beste was„Doktor Biene“ zu bieten hat) an. Bei Alfred Lammerskitten können die Weihnachtsmarktbesucher handgefertigte traditionelle Lichterbögen, Insektenhotels und Holzfiguren erstehen. An den Ständen von Ariane Runde und Veronika Fischer, des Kindergartens St. Ludgerus Elte und auch der „Räuberhöhle“ wird wieder jede Menge Selbstgebasteltes verkauft. Die in liebevoller, aufwändiger Handarbeit gestrickten, gehäkelten und gefilzten Mützen und Schals finden sicherlich genauso reißenden Absatz wie die vielen verschiedenen Sanddornprodukte und das spanische Olivenöl. Natürlich gibt es auch wieder Weihnachtsbäume zu kaufen. Ob groß oder klein, dick oder dünn – hier findet Jeder seinen Baum.
Für eine weihnachtliche Einstimmung sorgt dann auch noch das tolle Programm das die „DLZler“ auf die Beine stellen konnten. Am Samstag um 14 Uhr startet in der Katholischen Bücherei ein Bücherflohmarkt mit gleichzeitiger Bücherausleihe und das Cafe´ der Landfrauen im Gemeindezentrum. Um 15 Uhr zeigen Eltes Hip-Hopper was in ihnen steckt, um 16 Uhr können Hexenhäuschen gebastelt werden und um 17.30 Uhr beginnt der Trällerabend. Der Sonntag startet von 10 bis 12 Uhr mit dem Bücherflohmarkt, um 11.30 Uhr singt Eltes Schulchor. Ab 13 Uhr beginnt das Cafe´ der Landfrauen im Gemeindezentrum und das Kindergartentheater (von Erwachsenen für Kinder) zeigt um 14.30 Uhr die Geschichte vom „Räuber Hotzenplotz“. Zum Abschluss hat dann die Räuberhöhle, um ca. 16 Uhr, ihren großen Auftritt. Außerdem gibt es während der gesamten Zeit die Bilderausstellung „Waldbilder“ des jfd im Gemeindezentrum zu sehen.
„Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher und wenn wir Glück haben schneit es vielleicht sogar“, hoffen die Organisatoren Markus Wältring, Ariane Runde und Nicole Tappe. Bei den derzeitigen Wetterverhältnissen könnten sie damit sogar Recht haben.

Der Weihnachtsbaummarkt findet am Ludgerusring 44 statt. Er beginnt am Samstag um 14 und am Sonntag um 10 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.