Kategorie-Archiv: Meldungen der Stadt Rheine

Nachrichten und Pressemitteilung der Stadt Rheine

Share Button

Alle Nachrichten und Pressemitteilungen die die Stadt Rheine veröffentlich finden Sie auf der Homepage der Stadt Rheine.

 

Weihnachtsbriefe von Felix

Share Button

Rheine. Den kennen und lieben Kinder und Erwachsene auf der ganzen Welt: den Kuschelhasen Felix. Er lebt schon lange bei der kleinen Sophie und ihrer Familie – seit sie gemeinsam in der Babywiege gelegen haben…Der reiselustige Felix ist ganz oft unterwegs: er entdeckt Deutschland und viele fremde Länder, trifft unterschiedliche Kinder und lernt andere Kulturen kennen. Felix schreibt gern Briefe und berichtet Sophie von seinen Erlebnissen auf der ganzen Welt. – Im letzten Dezember ist etwas Seltsames passiert: Felix ist ganz unerwartet verschwunden… Wie es dazu kam, verrät Vera Trachmann in den zweiten Adventskalendergeschichten am Samstag, 3. Dezember 2016, 11.00 – 11.30 Uhr im Himmel der Stadtbibliothek. Der Eintritt zu diesem vorweihnachtlichen Abenteuer mit dem beliebten Hasen ist frei. Gruppen werden um Voranmeldung gebeten (Telefon 05971/939160).

Auf ein humorvolles Viertelstündchen mit Jörg Homering-Elsner

Share Button

Rheine. Wer den Lokalteil einer Zeitung liest, entdeckt oft die unglaublichsten Geschichten: ein Beinamputierter ist wieder auf freiem Fuß, der Schwerhörigkeits-Vortrag wird wiederholt, ein Mann wurde auf einem Damenrad erwischt und die Polizei findet eine Leiche auf dem Friedhof.

Was klingt wie Satire, hat so tatsächlich in der Zeitung gestanden. Ralf Heimann und Jörg Homering-Elsner sammeln lustige Stilblüten und sprachliche Ausrutscher aus ganz Deutschland, die sie auf der Facebook-Seite “Perlen des Lokaljournalismus” veröffentlichen. 250.000 Fans sprechen für sich… Aus dieser Seite ist auch ihr Buch “Lepra-Gruppe hat sich aufgelöst” entstanden. Im Dezember 2016 erscheint die Fortsetzung: “Bauchchirurg schneidet hervorragend ab”.

 

Jörg Homering-Elsner arbeitet seit über 20 Jahren als Redakteur bei der Münsterländischen Volkszeitung und ist für die Gemeinde Neuenkirchen zuständig. Dort sind seine Glossen aus dem Alltagsleben erschienen. Wer Zeit und Lust hat, diese Glossen vom Autor persönlich vorgelesen zu bekommen, ist beim nächsten „Viertelstündchen“ in der Stadtbibliothek richtig! Am Freitag, 2. Dezember 2016, 16 Uhr besteht die Gelegenheit, die gute Laune fürs Wochenende mühelos zu steigern… Der Eintritt zur “Vorlesestunde für Große” ist frei.

 

Integrationspreisträger 2016 stehen fest

Share Button

Rheine. Die Radwerkstatt der Kolpingfamilie Rheine-zentral und der deutsch-portugiesische Chor Alegria werden mit dem Integrationspreis 2016 ausgezeichnet. Eine Jury unter Schirmherrschaft von Bürgermeister Dr. Peter Lüttmann hat sich einstimmig für die Auszeichnung der beiden Institutionen ausgesprochen, die aus insgesamt acht vorliegenden Vorschlägen ausgewählt wurden. Die Jury hat insbesondere Wert auf die Nachhaltigkeit der Aktivitäten der Preisträger gelegt. „Die Auszeichnung soll stellvertretend für das vielfältige und beispielgebende Engagement von und für zugewanderte Menschen in Rheine stehen. Auch die weiteren Vorschläge haben Anerkennung und Dank verdient“, so das Fazit der Jury, der neben dem ehrenamtlichen Migrationsbeauftragten jeweils drei Mitglieder des Integrationsrates und des Sozialausschusses angehören. Ferner hat sich die Jury dafür ausgesprochen, den Preis in Zukunft in einem zweijährigen Rhythmus auszuschreiben. Der Integrationspreis 2016 wird im Rahmen einer Feierstunde am Sonntag, 5. Februar 2017, um 11 Uhr im Falkenhof verliehen.

 

Facharbeiten – kein Problem mit Unterstützung der Stadtbibliothek Rheine

Share Button

Rheine.  Jetzt beginnt für viele Schülerinnen und Schüler die Zeit der Facharbeiten – eine echte Herausforderung für alle Beteiligten! Seit vielen Jahren bietet die Stadtbibliothek Schulungen zur Vorbereitung auf diese Aufgabe an. Sie vermittelt Tipps zum Aufbau einer Suchstrategie, zu Struktur und Inhalten verschiedener Informationsquellen, zur Bewertung der Rechercheergebnisse, zu Möglichkeiten der Literaturbeschaffung und zum richtigen Zitieren. Der Lernstoff wird nicht nur theoretisch vermittelt, sondern auch praktisch ausprobiert. Ein Handout fasst die wichtigsten Informationen zusammen, damit das erworbene Wissen bei eigenen Recherchen eingesetzt werden kann. Das Facharbeitstraining dauert ca. zwei Schulstunden und ist kostenlos.

Die Erfahrungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass die Schülerinnen und Schüler, die dieses Angebot genutzt haben, mit mehr Wissen und Selbstvertrauen an ihre Facharbeiten herangegangen sind. Die vielen Einzelanfragen in der Stadtbibliothek zur Themenrecherche zeigen, wie groß der Bedarf nach solchen Einführungen in die Technik der Literaturrecherche ist. Bislang war das Angebot schulinternen Gruppen vorbehalten, jetzt bietet die Stadtbibliothek das Training auch selbstorganisierten Kleingruppen von interessierten Schülerinnen und Schülern an. An folgenden Terminen sind noch Plätze frei:

– Dienstag, 6. Dezember 2016, 14.30 bis 16.00 Uhr,

– Donnerstag, 22. Dezember 2016, 14.30 bis 16.00 Uhr,

– Dienstag, 10. Januar 2017, 14.30 bis 16.00 Uhr,

– Donnerstag, 26. Januar 2017, 14.30 bis 16.00 Uhr,

– Dienstag, 7. Februar 2017, 14.30 bis 16 Uhr.

Ganz wichtig: Wer mitmachen möchte, meldet sich spätestens zwei Tage vor dem jeweiligen Termin unter 05971/939-160 oder stadtbibliothek@rheine.de an. Eigene Notebooks, Tablets etc. können gern mitgebracht werden. Freies W-LAN steht zur Verfügung. Bei starker Nachfrage wird die Stadtbibliothek weitere Termine anbieten.

 

Mitmachen und Mitgestalten bei der Ideenwerkstatt Marktplatz

Share Button

Rheine.  Wie soll der zentrale Platz der Innenstadt zukünftig aussehen, für mich als Kind – für mich als älterer Mensch – für mich als Jugendlicher – für mich zur Freizeitgestaltung – für mich als Kunde? Was fehlt auf dem Marktplatz, was muss geändert werden, was kann bleiben? Diese und viele weitere Fragen sollen bei der nächsten Ideenwerkstatt am kommenden Dienstag, 29. November 2016, von 19:00 Uhr bis ca. 21.30 Uhr in der Stadthalle erörtert werden. Alle Bürgerinnen und Bürger sind dabei herzlich eingeladen, ihre Ideen und Wünsche einzubringen, damit sie bei der Neugestaltung der gesamten Fläche im nächsten Jahr in die zukünftigen Planungen einfließen können.  Besonderes Augenmerk an diesem Abend sollen dabei Aspekte, wie die Verbesserung der Aufenthalts- und Einkaufsqualität, Einbindung der Gastronomie sowie unter dem Blickwinkel als Veranstaltungsort und -fläche für den Wochenmarkt wie auch als Wohnumfeld gelegt werden.  Vor Beginn der Ideenwerkstatt erhalten alle Beteiligten einen Überblick  über die Grundlagen und Rahmenbedingungen. Danach können sie ihre Ideen und Anregungen zu den verschiedenen Themenbereichen einbringen.  Eine vorherige Anmeldung zu der Veranstaltung ist nicht notwendig.

 

Zur Information:

Der Rahmenplan Innenstadt ist in den kommenden Jahren das zentrale Großprojekt der Stadtentwicklung in Rheine. Ziel ist es, die Innenstadt modern und zukunftsfähig zu gestalten und für Bürger, Anwohner, den Handel und Tourismus zu attraktiveren.  Auf der Grundlage von 14 strategischen Entwicklungszielen für die Innenstadt wurden insgesamt 48 Einzelmaßnahmen entwickelt.

Abteilung des Jugendamtes hat neue Räume im Cityhaus am Bahnhof bezogen

Share Button

Rheine. Die Kartons sind ausgepackt und auch die Aktenordner stehen an ihrem neuen Platz. Zwar mag noch das ein oder andere Bild fehlen, aber sonst hat sich die Abteilung Beistandschaften, Pflegschaften und Vormundschaften des Jugendamtes der Stadt Rheine in ihren Räumen in der 4. Etage schon vollständig eingerichtet. Seit etwa 2 Wochen sind sie nun in den neuen Räumen  401 bis 408 des Cityhauses an der Bahnhofstraße 1 zu finden.

Bei einer Beistandschaft handelt es sich um ein kostenloses Hilfsangebot des Jugendamtes bei der Feststellung der Vaterschaft zu einem Kind und/oder der Geltendmachung des Kindesunterhaltes. Weiterhin wird das Jugendamt zum Pfleger oder Vormund und damit zum gesetzlichen Vertreter für Kinder bestellt, deren Eltern das Sorgerecht ganz oder für Teilbereiche durch ein Familiengericht entzogen worden ist. Wer sich zu diesen Themen beraten lassen möchte oder Fragen dazu hat, ist bei dem Team im Cityhaus an der richtigen Adresse. Um lange Wartezeiten zu vermeiden, sollte jedoch unbedingt  telefonisch ein Gesprächstermin vereinbart werden.

Riese Rick macht sich schick!

Share Button

Rheine. Riese Rick hat es satt, der schäbigste Bewohner der Stadt zu sein. Er kleidet sich neu ein und singt stolz: “Niemand ist so schick wie der Riese Rick!” Dann aber trifft er auf die Giraffe, die Ziege, die Maus, den Fuchs und den Hund. Sie alle brauchen seine Hilfe – und seine Kleider. Doch Riese Rick wird für seine Großzügigkeit fürstlich belohnt. Ein Klassiker der Kinderliteratur des erfolgreichen Duos Julia Donaldson und Axel Scheffler („Der Grüffelo“) – allen Kindern ab 4 Jahren und ihren großen Begleitern vorgelesen von Jan-Christoph Tonigs. Der Eintritt zum Vorlesespaß am Mittwoch, 30. November 2016, 15.20 – 15.45 Uhr ist frei. Gruppen werden um Voranmeldung gebeten (Telefon 05971/939160).

 

 

Fachvortrag zum Auftakt der Aktion „Winter-Check“

Share Button

Rheine. Am Montag, 28. November 2016, um 19 Uhr bieten die Kreispolizei Steinfurt zusammen mit der Sanierungsberatung Dorenkamp einen Fachvortrag zum Thema Einbruchschutz an. Kriminalhauptkommissar Andreas Ewering wird zusammen mit Energieberater Hans-Jürgen Janning im Rahmen des Winter-Checks Möglichkeiten aufzeigen, wie man als Hauseigentümerin bzw. -eigentümer die eigenen vier Wände einbruchschutzsicherer machen kann. Der Vortrag ist kostenlos und findet am kommenden Montag in den Räumen des „Safe & Co“ in der Beratungsstelle der Kreispolizei, Marktplatz 4 statt. Interessierte werden gebeten sich bis zum 24.11.2016 bei Mareike Bußkamp von der Sanierungsberatung Dorenkamp, Telefon: 02551-692120 oder per E-Mail unter info@sanieren-am-dorenkamp.de anzumelden.

 

Leben, so wie ich es mag – Schauspiel mit den Songs von Volker Lechtenbrink

Share Button

In den Hauptrollen: Volker Lechtenbrink und Roland Rennerre alt, allein dafür hätte ich einen Applaus verdient“, sagt Volker Lechtenbrink in einer Vorstellung auf der Bühne.

Das Stück am kommenden Donnerstag, 24.11.2016 ist ein Rückblick auf die Höhen und Tiefen seiner Karriere, und es ist die einfühlsame Geschichte eines Mannes, der süchtig ist nach Leben und Liebe und dabei auch Grenzen überschreitet.

Ein Mann blickt auf sein Leben zurück, ein Leben mit allen Höhen und Tiefen. Wild bewegt, lustig, dramatisch, emotional, abgründig und unkonventionell – auf und neben der Bühne. Als Schauspieler und Sänger, als Ehemann und Vater. So viele Rollen, so viele Begegnungen, Schicksale verkörpert, Schicksalsschläge gemeistert – und immer in die Spur des Lebens zurück gefunden. Aber was wäre gewesen, wenn alles anders gelaufen wäre als es gelaufen ist auf dem schmalen Grat zwischen Erfolg und Absturz? Der Obdachlose vor dem Theater – auch das hätte er sein können. Wie fühlt sich dessen Leben an? Die Übergänge sind fließend.

In diesem Stück über sein bewegtes Leben spielt Lechtenbrink selbst die Hauptrolle. „Leben, so wie ich es mag“ – ein Geschenk seiner Tochter, der Drehbuchautorin Saskia Ehlers zum 70.Geburtstag – ist ein Rückblick auf die Höhen und Tiefen seiner Karriere

Ungeschminkt singt und spielt Volker Lechtenbrink mit seinem markanten Bass und wird dabei begleitet von Schauspieler Roland Renner und einer dreiköpfigen Band.

Der Theaterabend beginnt um 19:30 Uhr in der Stadthalle Rheine. Karten sind beim Kulturservice Rheine Telef. 939-350,-352 oder -353 sowie an der Abendkasse erhältlich.